Der Cannabis Social Club Hamburg e.V. (CSC-HH) ist eine Interessengemeinschaft und Interessenvertretung von Cannabisnutzern, deren Freunden und Angehörigen. Wir haben uns als demokratische und transparente Gemeinschaft nach deutschen Vereinsrecht organisiert. Das heißt, wir haben einen ordentlich gewählten Vorstand und eine demokratisch abgestimmte Satzung, wir agieren offen und öffentlich.

Unser Verein hat sich am 14.07.2015 gegründet und wurde am 03.11.2015 in das Hamburger Vereinsregister eingetragen.

 

 

 

Weiter:

Wer kann Mitglied werden?
Was sind Cannabis Social Clubs?

10 Kommentare

  1. 1

    Liebe cannabis freunde, ich brauche eure Hilfe… habe eine 94 jährige Mutter die starke gürtelrosenschmerzen kronish hat. Leider finde ich keinen arzt der ihr cannabisoel verschreiben will,, obwohl da schon so vie im tv berichtet wurde. Nun meine Frage,kennt ihr ärzte in Hamburg die sich nicht so zieren und das für schmerzpatienten verschreiben??? Wenn ja.schickt mir bitte die Adressen…vielen dank im voraus, horst

  2. 2

    Wenn ihr welche kennt schickt mir bitte Adressen von ärzten in Hamburg die sich nicht zieren cannabis oel bei schmerzpatienten zu verschreiben,habe Mutter die 94 ist und stark unter gürtelrose leidet. Vielen dank im voraus, horst

  3. 3

    Meine Mutter wurde mit Brustkrebs diagnostiziert, dann vergeudete ich eine Menge Geld für Jahre für die Behandlung, bis ich hörte, über Cannabisöl kann alle Krebs zu heilen, versuchte ich, für einen Weg, um das Öl zu bekommen und schließlich ein Freund von mir erzählte mir Wie ich ihn erreichen und das Öl zu bekommen, war ich in der Lage, ihn zu mailen und kaufte das Öl, begann meine Mutter es am 12. Januar und Ruhm sei Gott, sie wurde im April geheilt, nachdem ihr letzter Scan war negativ, möchte ich danken Dr.Eric Mark für die Zeit verbrachte er in immer dieses Öl, um Leben zu retten, können Sie ihn per E-Mail, wenn Sie Hilfe benötigen und Heilung Ericmarkcancercure@gmail com Das Öl funktioniert für alle Arten von Krebs und lohnt sich. für dich betend

  4. 4
    Siegfried Just

    Liebe Cannabis Freunde,
    hätte auch Interesse hier in Minden eine Gruppe zu gründen. Würde mich freuen wenn ich etwas informative Unterstützung von Euch erhalten würde.
    Bin 74 Jahre alt, und dabei über meinem Hausarzt legal an Cannabis zu kommen.Habe aber wenig
    Hoffnung das ich damit erfolg habe. Aber ich werde dafür kämpfen.
    Ich wünsche uns viel Erfolg dabei.
    Siegfried Just

  5. 5
    Andrea Huber

    Mein Name ist Andrea Huber, Hier ist eine kurze Geschichte, wie RSO Cannabisöl meine Krebserkrankung kurierte. Ich bin 68 Jahre, Dezember 2017, bei mir wurde Lungenkrebs diagnostiziert, worauf ich alle Hoffnung verlor, bis mir ein Freund Cannabis vorstellte Behandlungen, die ich nie glaubte. Aber ich musste es versuchen und einige Monate nachdem ich völlig geheilt war und dieses Cannabisöl meinen Krebs tötete, half Rick Simpson mir mit diesem Cannabisöl. Sie können sich mit ihm in Verbindung setzen Ricksimpsonmedicaloil@outlook.com

    Freundliche Grüße,
    Andrea Huber

  6. 6
    selda dzuber

    Hallo

    Meinem vater geht es sehr schlecht, er hat leber krebs wir möchten ihn gerne helfen, mit thc öl nur leider finden wir nirgends gute . Wären für jede hilfe sehr dankbar

    Vg sally

    • Andreas Gerhold

      Hallo Sally,

      leider können wir dir da gar nicht helfen. THC-haltige Medikamente müssen von einem Arzt verschrieben werden, darüber musst du mit Ärzten sprechen. Wenn du dich verschrieben hast und eigentlich CBD-Öl gemeint hast, gilt trotzdem erst mal das Gleiche: CBD ist in Deutschland ein Arzneimittel, kann vom Arzt verschrieben werden und dann in der Apotheke bezogen werden. Daneben ist CBD in D als Nahrungsergänzung zugelassen. Die werden als Öl mit eher geringer CBD-Konzentration von 5-10% angeboten. Höher konzentriertes CBD-Öl darf in Deutschland nur zur Weiterverarbietung, also nicht an Endverbraucher verkauft werden.

      Meine persönliche Einschätzung ist auch, dass du dir bei einer fortgeschrittenen Krebserkrankung, auch wenn es andere Einzelfallberichte gibt, von einer Cannabis-Therapie keine Wunder erhoffen solltest. Zur Linderung von einzelnen Symptomen, auch von Begeleiterscheinungen von Krebstherapien, gibt es gute Erfahrungen. Wir können dir leider nichts anderes raten als: Sprich mit Ärzten.

      Liebe Grüße und alle Gute für dich und deinen Vater

      Andreas

  7. 7

    Ich bin Rose Gunter aus Deutschland, bei mir wurde vor 6 Monaten Lungenkrebs diagnostiziert. Ich hatte Angst, ein Heilmittel zu finden. Ich kontaktierte Rick Simpsons E-Mail unter Ricksimpsonmedicaloil@outlook.com. Ich kaufte 60 Gramm Cannabisöl. 3 Tage später wurde das Öl an meine Adresse geliefert. Ich nahm es mit der von Rick Simpson verschriebenen Dosis. Innerhalb von 7 Tagen bemerkte ich einige Änderungen und kontaktierte ihn erneut. Er hat mir geraten, acht Wochen lang weiterzumachen, als er mir verschrieb, ich tat es etwa 7 Wochen. Später kontaktierte ich meinen Arzt, um einen Scan zu erhalten. Ich war überrascht, mein Arzt. sag, dass ich jetzt krebsfrei bin. Ich danke Gott und Rick Simpson, dass ich meinen Lungenkrebs mit medizinischem Cannabisöl geheilt habe.

    Grüße,
    Rose Gunter

  8. 8

    Muss man wirklich alle Ärzte abklappern und per Zufall jemand finden.
    Durch das komplizierte verfahren gat da irgendwie keiner bock drauf sich einzusetzen.
    Ich bin chronisch Schmerzkrank und habe m.M.n. durch die Opiate (Tilidin & Tramadol) eine Epelepsie entwickelt oder jedenfalls hat es bei mir die Anfälle provoziert.
    Ein Schädelhirntrauma aus dem Jahre 2002 könnte auch dafür verantwortlich sein.
    Viele Ärzte, die Vorurteile haben, wissen nicht einmal, daß Cannabis in Sativa&Indika unterteilt wird, haben persönlich keine Erfahrung, denken, daß man Überdosierung und sterben kann oder sind felsenfest davon überzeugt, daß es zwangsläufig zu Psychosen kommt.
    Bei der ganzen Chemie die vom Pharmakonzernen über Krankenkassen und Ärzten gepusht werden ist „alles von Patient zu Patient individuell“, aber bei Cannabis kriegt jeder fatale Nebenwirkungen.
    Mich erinnert die Haltung der Mediziner an an die Ansicht Aids gegenüber in den 80ern.
    Ich bin mir zu 99% sicher, daß meine Anfälle durch verschriebene Opiate verursacht werden und nicht durch das vaporisieren von Cannabis Blüten.
    Aber die 20-30 Ärzte, mit denen ich sprach stützen sich wie gesagt immer auf theoretisches wissen und haben null Interesse, das zu erforschen wie mein eeg auf die beiden Stoffe reagiert.
    Ich hatte gehofft, daß man hier wenigstens eine Liste von Ärzten bekommen könnte, die dem Thema nicht vollkommen verschlossen & voller Vorurteilen begegnen, damit ich mit meiner 80%igen Gehbehinderung, meinem Frust und meiner subjektiven Perspektivlosigkeit nicht von Arzt zu Arzt krüppel, mich drogenabhängig nennen oder gleich am Telefon abweisen lassen muss.
    Tilidin und Tramadol haben bekanntermaßen ultra-starke Nebenwirkungen und Suchtpotenzial bis zum abwinken im Vergleich zu Cannabis, was man, oder ich zumindestens von 1 Tag auf den anderen absetzen kann, ohne körperliche Abhängigkeit oder andere Entzugserscheinungen zu verspüren.
    Daher finde ich die Haltung, die mir entgegen gebracht wird ziemlich Paradox.
    Etwas Hilfe damit ich weiß an wen ich mich diesbezüglich wenden kann, würde ich sehr zu schätzen wissen.
    Evtl.auch Eleptologen, die Interesse haben, dies zu erforschen anstatt es einfach nur abzulehnen.
    Desweiteren fragen ich mich natürlich, wie diese Vorurteile zustande kommen, wer diese in Leben gerufen hat und wie viele Schmerzkranke Patienten oder Epeleptiker überhaupt untersucht worden sind, daß so eine haltung überhaupt zustande kommen kann.
    Wie gesagt, Hilfe in jeder Form Würde ich sehr zu schätzen wissen.
    Liebe Grüße
    Julian Gjessing

  9. 9

    .. Zeugnis darüber, wie mein Vater von Krebs geheilt wurde ……

    Mein Name ist Brown, mein Vater leidet seit über drei Jahren an Krebs und der Arzt sagte uns, dass er nach fünfmaliger Chemotherapie und Bestrahlung nichts mehr tun könne und mein Vater nicht auf die Behandlung ansprach und sich nicht besserte Ich war frustriert und verwirrt und suchte Rat bei Menschen, bis mir eine Freundin von Dr. ALABI Kräuter-Cannabisöl und seiner schnellen Heilungsfähigkeit bei jeder Art von Krebs erzählte und mir sagte, dass ihr Mutter-Eierstockkrebs mit dem Cannabisöl geheilt wurde. Ich wollte unbedingt meinen Vater retten und kontaktierte Dr. ALABI über seine E-Mail-Adresse: dralabim5@gmail.com, um das wundersame Öl zu erhalten. Auf diese Weise wurde mir das Öl über den UPS Currier-Service zugesandt. innerhalb von 4 Tagen Als ich dieses Zeugnis in diesem Blog schreibe, ist mein Vater so stark und gesund, dass er wieder keinen Krebs mehr in seinem Zellblut hat. Mein Vater war er selbst und ich bin so von seiner schnellen Genesung und mit Hilfe dieses Cannabisöls ausgeschlossen. Was ein Wunder. Mein Vater ist innerhalb von 3 Wochen wieder lebendig, stark und gesund. Wir sind zum Test gegangen und der Arzt sagte, dass in seinem Körper keine Krebs-Trance mehr ist. Sie können ihn auch über seine WhatsApp-Nummer erreichen: +2348155011610 … Dr, ALABI KANN AUCH DIE FOLGENDEN KRANKHEITEN HEILEN:
    1. HIV / AIDS
    2. HERPES
    3. Krebs
    4. ALS
    5. Hepatitis B
    6. Diabetes
    7. Normaler Menstruationsfluss
    8. PROMOTION IM BÜRO
    9. LIEBESZAUBER
    10 ERHALTEN SIE IHRE EX ZURÜCK
    Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, mein Zeugnis durchzulesen

Was denkst du?